Voller Bilder und Geschichten

2002 startete der in Wien lebende Regisseur Kenan Kılıç seine Arbeit am Dokumentarfilm Gurbet – In der Fremde, der 2008 fertiggestellt wurde und die Geschichten von neun Arbeitnehmer_innen aus der Türkei erzählt, die als erste Generation von Arbeitsmigrant_innen ab 1964 nach Österreich gekommen waren. Kılıç Film gilt als einer der ersten österreichischen Dokumentarfilme, der sich diesem lange Zeit über verdrängten Aspekt österreichischer Zeitgeschichte widmet. Die Kiste beherbergt einen Großteil der 160 Stunden Filmaufnahmen, die der Regisseur im Zuge seines mehrjährigen Filmprojekts produzierte.