Keine Tricks!

Zeitungsvertreter_innen, die an die Wohnungstüren kamen, versuchten manchmal nicht nur mit Überredungskünsten Zeitungsabonnements an den Mann/die Frau zu bringen. Sie nutzten die Situation aus, dass Migrant_innen mit dieser Art der Werbung nicht vertaut und der deutschen Sprache noch nicht ganz mächtig waren. Migrant_innen unterschrieben daher oftmals Verträge, ohne sie tatsächlich zu verstehen, und wurden dann von den Produkten und Kosten überrascht. Marinko Culina, Mitarbeiter der Beratungsstelle des Wiener Zuwanderer-Fonds für Migrant_innen aus Jugoslawien, war oft mit dem Problem konfrontiert, dass Migrant_innen unerwünschte und teure Zeitungsabonnements wieder kündigen wollten. Er entwarf daher einen Aufkleber für Wohnungstüren, der Zeitungsverter_innen von unlauteren Praktiken abhalten sollte.