Der Alptraum der Innenminister

1989 begann der in Wien lebende Philosoph, Musiker und Karikaturist Hakan Gürses für die ORF-Sendung Heimat Fremde Heimat, die im selben Jahr als zentrale Minderheitenredaktion des ORF eingereichtet wurde, als Redakteur zu arbeiten. Ab 1990 zeichnete Gürses drei Jahre lang Karikaturen, die zunächst zur Bebilderung von Beiträgen verwendet wurden. Im Laufe der Zeit entstanden daraus eigene filmische Beiträge. Der Karikaturbeitrag Der Alptraum der Innenminister wurde in der Sendung vom 23. Mai 1993 ausgestrahlt.